Ernährungsberatung nach traditioneller Chinesischer Diätetik

Traditionelle Chinesische Medizin

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) setzt sich aus sechs klassischen Behandlungsarten zusammen:
  1. Tai Qi Juan und Qi Gong
  2. Tuina-Massage
  3. Ernährung
  4. Moxibustion
  5. Akupunktur
  6. Chinesische Heilkräuter
Alle sechs Arten der Behandlung nehmen Einfluss auf das Qi (die Energie) und beeinflussen damit das Yin-Yang-Gleichgewicht im Körper. Yin und Yang entspringt der taoistischen Naturphilosophie und besagt, dass sich alle Dinge in 2 Polaritäten teilen lassen. Es gibt z.B. keinen Winter ohne Sommer, keinen Tag ohne Nacht und das Wasser begrenzt das Feuer.

Die Anwendung von Yin und Yang auf die Medizin lässt sich wie folgt beschreiben: Die Gesundheit ist ein dynamisches Gleichgewicht von Yin und Yang. Wenn Yin und Yang im Ungleichgewicht sind, dann stellt sich eine Krankheitsursache dar. Die Aufgabe des Therapeuten ist es, diese Störungen zu erkennen und den Körper in seinem Bemühen um ein Yin-Yang-Gleichgewicht zu unterstützen. Die Ernährung nimmt hier eine zentrale Rolle ein und kann bei Beachtung einfachster Regeln verschiedenste Ungleichgewichte wieder ins Lot rücken.

Lesen Sie auch „Wo kann die Chinesische Diätetik helfen?“ in meinem aktuellen Flyer.